SpG SpVgg/ZT II - BSV Gelenau II 3:0 (1:0)

Startelf:
Weichert – Loos – Hofmann – Winkler – Hirschböck – Böttger – Seidel – Herrmann – Morbach – Hengst – Berger
Tore:
19.
51.
91.
1:0 Maximilian Winkler
2:0 Lars Böttger (Foulelfmeter)
3:0 Florian Seidel
Auswechslungen:
51.
58.
65.
Christian Nestler für Lukas Herrmann
Robert Meyer für Tommy Hirschböck
Florian Salevsky für Kevin Hengst

3 Torpremieren sorgen für ungefährdeten Heimsieg
Im Spiel gegen die Gelenauer Reserve war als allererstes erstmal Wiedergutmachung angesagt! Nach dem kraftlosen und blamablen Auftriff beim Derby in Ehrenfriedersdorf war man es den heimischen Fans einfach schuldig, mal wieder ansehnlichen Fußball zu zeigen und sich am Ende auch mit 3 Punkten dafür zu belohnen!

Bei sommerlichen Temperaturen setzte das Team dann auch von Anfang an die Vorgaben des Trainers um! Über gutes Zweikampfverhalten und Laufbereitschaft riss man schnell das Spiel an sich und versuchte spielerisch die Gäste-Defensive zu knacken. Die BSV-Reserve - angetreten mit nur einer Spitze - beschränkte sich zunächst aufs Verteidigen und versuchte über Konter zum Erfolg zu kommen.

So war es zunächst die SpVgg, die mit 3-4 vielversprechenden Angriffen in den ersten 30min einer Führung weitaus näher war. Diese fällt dann - zugegeben etwas unverhofft - als unser Rechtsverteidiger Maximilian Winkler, dessen Stärke eher im "Tor verhindern" liegt, sich ein Herz fast und den Ball aus gut 30m unter die Latte zimmert - Traumtor und zugleich Saisonpremiere für unseren Max!

Diese Führung hätte bis zur Pause noch erhöht werden können, jedoch kam nun auch Gelenau zu 1-2 durchaus gefährlichen Abschlüssen, wo wir im Umkehrspiel nicht immer ganz auf der Höhe waren. Passiert ist aber nichts mehr, sodass das 1:0 zur Pause angesichts der Spielanteile hochverdient ist.

Im 2. Durchgang ziehen wir dem BSV schnell mit dem 2:0 in Minute 51 den Zahn und stellen alle Weichen auf Heimsieg: Lukas Herrmann setzt sich sehenswert auf rechtsaußen durch und wird im Strafraum schlichtweg umgesenst. Den klaren Elfmeter verwandelt Lars Böttger - ebensfall mit Saisontor Nummer 1 - sicher zum 2:0.

Bis zum Ende bringen wir das Spiel endlich mal sicher nach Hause und lassen nichts mehr anbrennen. Einziger Vorwurf, den man dem Team machen könnte, ist der sorglose Umgang mit eigenen Chancen. Hier wären sicher noch mehr Tore möglich gewesen, doch das ist das einzige Haar in der Suppe, was man heute finden kann.

Letztendlich macht Winterneuzugang Florian Seidel nach Konter über Rico Morbach in der Nachspielzeit den Deckel drauf und besiegelt den am Ende hochverdienten Heimsieg.

Mit einer durchweg ansprechenden Leistung aller SpVgg-Akteure konnten wir den Rückschlag aus Ehrenfriedersdorf wegstecken und wollen nun versuchen diese gute Leistung in Mitteldorf zu bestätigen! Dass dort die Trauben hoch hängen, haben wir beim Pokalaus im letzten Herbst bereits leidvoll erfahren müssen (4:1). Es ist also wieder eine 100% fokussierte Einstellung gefragt, um dort Zählbares mitzunehmen!

Offizielle Website des BSV Gelenau