FSV 1990 Mitteldorf - SpG SpVgg/ZT II 3:2 (0:2)

Startelf:
Weichert – Loos – Steinert – Hofmann – Winkler – Böttger – Herrmann – Hengst – Morbach – Lämmel – Seidel
Tore:
32.
35.
49.
55.
72.
0:1 Kevin Hengst
0:2 Eigentor Mitteldorf
1:2 Rick Rudolph
2:2 Sepp Neunübel
3:2 Alexander Löbner
Auswechslungen:
82. Florian Salevsky für Lars Böttger

Nachdem man in der Vorwoche ein ordentliches Ergebnis und gutes Spiel gegen Gelenau 2 geliefert hatte, galt es nun diese Leistung gegen Mitteldorf zu bestätigen. Das dies kein leichtes Unterfangen werden würde, war nach den vorherigen Spielen gegen Mitteldorf jedem klar. Die Tatsache, dass man bei 3 Wechslern nur einen fitten Spieler zur Verfügung hatte, sollte die Aufgabe nicht leichter machen.

In der ersten Halbzeit dann jedoch ein Bild der SpVgg, welches man in dieser Saison gern öfters gesehen hätte. In der Defensivarbeit war dies eine der besten Halbzeiten seit Langem. Dem Gegner wurden wenige Räume geboten und diese Räume sowie die gegnerischen Spieler konsequent angelaufen. Aus diesem Grund konnte Mitteldorf mit seinen schnellen und kombinationsstarken Spielern, bis auf wenige Szenen, von unserem Tor ferngehalten werden. Offensiv wurde versucht die sich ergebenden Fehler des Gegners zu nutzen, zudem machte "Ersatzstürmer" Kevin Hengst seine Sache klasse, indem er Bälle festmachte, sich gut gegen seine Bewacher durchsetzte - und ganz entscheidend, sich durch viel Laufarbeit (wie auch die anderen Offensivspieler) an der Defensive beteiligte. Lohn der Arbeit dann auch sein 1 zu 0 in der 32. Minute als er nach "Pass" von Erik Steinert trocken abzog und dem Torwart keine Chance ließ. In der 35. Minute dann sogar das 2 zu 0 für unsere Mannschaft durch einen Abstimmungsfehler der Mitteldorfer, welcher in einem Eigentor mündete.

Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause.

In der zweiten Halbzeit dann leider und auch unverständlicher Weise ein komplett anderes Spiel. Sicherlich war uns bewusst, dass Mitteldorf mit Wut und Schwung aus der Kabine kommen würde. Dass man sich dem dann aber so ergibt, wie wir dies getan haben ist nicht zu erklären. Keinerlei Ordnung mehr, kein Zweikampfverhalten, kein Fußballspielen und Fehler über Fehler. So war es nur konsequent, dass bereits in der 49. Minute der Anschlusstreffer (gute Ecke nicht konsequent verteidigt) und in der 55. Minute der Ausgleich (unnötiger Ballverlust mit anschließenden Aussetzern in der letzten Reihe) fiel. Wir kamen zu keinen offensiven Aktionen mehr und mussten stattdessen in der 72. Minute noch das 3 zu 2 hinnehmen. Auch hier lassen wir uns auf Außen erst vorführen und sind dann in der Mitte "aufmerksame" Beobachter. So endete das Spiel nach zwei grundverschiedenen Halbzeiten nicht unverdient 3 zu 2 für Mitteldorf.

Wir haben uns eine sehr gute erste Halbzeit mit einer wirklich schlechten zweiten Halbzeit zunichte gemacht und einen möglichen Punktgewinn leichtfertig verschenkt – sehr schade.

Offizielle Website des FSV 1990 Mitteldorf