FV Amtsberg - SpVgg 1:2 (1:0)

Startelf:
Ullmann – C. Weichert – Kreher – Hischböck – Loos – Herrmann – W. Wohlgemuth – Morbach – Lämmel – Schneider – Mauersberger
Tore:
25.
66.
75.
1:0 Robert Gerhardt
1:1 Chris Weichert
1:2 Nico Kreher
Wechsel:
65.
70.
80.
87.
Kevin Hengst für Tommy Hirschböck
Christian Nestler für Kay Lämmel
Erik Steinert für Willi Schneider
Richard Wohlgemuth für Walter Wohlgemuth

Arbeitssieg bei bisher punktlosen Amtsbergern eingefahren
Als allererstes geht ein Dankeschön nach Amtsberg, die uns durch den kurzfristigen Platztausch aus der Patsche halfen: Durch einen defekten Warmwasser-Speicher in Neundorf wäre das Duschen nach dem Spiel in Neundorf nicht mögöich gewesen.

Nach 2 ernüchternden Spielen gegen Königswalde und Wiesa war man heute in der Bringschuld: Einerseits sollte mit einem Erfolgserlebnis wieder in die Spur gekommen werden, andererseits sollte der Abstand auf den Tabellenkeller weiter ausgebaut werden. Abgesehen von Böttger, Hofmann, Beine und Zink stand dafür ein dennoch breiter Kader zur Verfügung.

Wir kommen sehr gut in die Parte und haben in den ersten 20min absolutes Oberwasser mit 3-4 gefährlichen Angriffen. Ein gut aufgelegter FV_Schlussmann sowie hier und da die letzte Konseqzenz bei unseren Abschlüssen verhindern jedoch SpVgg-Führung.

Mit Mitte der zweiten Halbzeit kippt das Spielgeschehen leicht zu Gunsten der Gastgeber: Man hat sich auf unsere Offensive nun gut eingestellt und kommt selbst zu einigen Eckbällen und Fernschüssen, die jedoch weitestgehend verteidigt werden können. Einmal muss Ullmann, der den angeschlagenen Weichert wieder im Tor ersetzte, alles geben, doch mit einer Glanzparade verhindert er den Amtsberger Kopfballtreffer.

Die Amtsberger Führung müssen wir dann dennoch schlucken, als ein zu kurz geklärter Ball vor den Füßen von Gerhardt landet und dieser den Ball humorlos aus gut 20m in den Winkel setzt.

Wir stemmen uns zwar gegen den Rückstand, lassen aber abermals noch 2 sehr gute Gelegenheiten durch Mauersberger und Schneider liegen, sodass zur Pause der 1:0 Rückstand bestand hält.

Mit dem 2. Durchgang erspielen wir uns wieder die Oberhand und drängen auf den Ausgleich, richtig gefährlich wird es aber zunächst nur einmal, als Morbach den Ball sehenswert mit dem Außenrist mitnimmt und aus kurzer Distanz freistehend am Keeper scheitert.

Mit einem Freistoß auf den kurzen Pfosten, den der Torwart nur prallen lässt und Chris Weichert aus Nahdistanz abstaubt, erzielen wir das 1:1 und sind endgültig zurück im Spiel. Fast wäre der Ausgleich jedoch dahin gewesen, als Ullmann 25m vor dem Tor den Ball dem Gegner in die Füße spielt - dieser verfehlt aber glücklicherweise unser leerstehendes Tor.

Das 1:2 für uns durch Nico Kreher fällt dann wie aus dem Nichts und reiht sich in die Reihe "Kacktor des Monats" ein: Nico Kreher schlägt den aus gut 65m hinter die Abwehr der Gastgeber, der eingewechselte Christian Nestler startet durch und irritiert den herauslaufenden Keeper. Tatsächlich ist keiner der beiden am Ball, sodass dieser nach 75min ins Amtsberger Tor durchkullert.

In der Folge machen wir hinten dicht, können jedoch 2 kreuzgefährliche Kopfbälle, die Ullmann blendend pariert, und einen freistehenden Abschluss aus 11m nicht verhindern - dennoch halten wir den Kasten dicht und bringen die Führung über die Zeit.

Trotz der Tabellensituation war es das erwartet schwere Spiel, welches uns alles abverlangte. Die Mannschaft hat sich aber aufgeopfert, Moral nach dem Rückstand gezeigt und das Spiel letztendlich auch verdient gewonnen! Mit diesem Sieg klettern wir auf Rang 5, den wir in der kommenden Woche beim SSV Wildenstein (Anstoß 15:00 Uhr in Grünhainichen) verteidigen wollen! Der Gegner steht derzeit mit 11 Punkten auf Rang 12, ließ aber zuletzt mit einem Unentschieden gegen Gebirge/Satzung und dem Auswärtssieg in Wiesa aufhorchen! Wir werden wiederum eine 100%-fokussierte Mannschaftsleistung brauchen, um dort Zählbares mitnehmen zu können!

>> Ausgleichstreffer durch Chris Weichert

Offizielle Website des FV Amtsberg