SV 1990 Tirol Dittmannsdorf/Witzschdorf - SpVgg 5:2 (3:1)

Startelf:
B. Weichert – C. Weichert – Loos – Steinert – Kreher – Hofmann – Böttger – Beine – Hengst – Herrmann – Morbach
Tore:
18.
23.
28.
39.
62.
68.
89.
1:0 Martin Lebeda
2:0 Mario Junkel
2:1 Rico Morbach
3:1 Vaclav Burda
3:2 Philipp Beine
4:2 Rene Hänel
5:2 Martin Lebeda
Wechsel:
66.
66.
85.
Christian Nestler für Philipp Beine
Andy Ullmann für Nico Kreher
Max Michael Zink für Lars Böttger

Verdiente Auftaktniederlage in Dittmansdorf
Nach einer langen Vorbereitung mit 4 Testspielen (1 Sieg, 3 Niederlagen) sollte es zum erwartet schweren Auswärtsspiel bei SV 1990 Tirol nach Dittmannsdorf gehen. Der Gastgeber konnte mit einem Sieg auf Platz 1 der Tabelle vorrücken, was man auch von der ersten Minute an spürte.

Schon nach 5 gespielten Minuten musste Björn zweimal stark halten. Wir kamen schlecht ins Spiel und standen aufgrund des Fehlens der Alternativen im Sturm sehr tief und ließen den Gegner viel Platz auf den Außen. Das Mittelfeld sollte sich eng staffeln, was zwar auch gelang, jedoch fanden die Gastgeber immer die Löcher im Verbund und arbeiteten mit vielen langen Diagonalbällen. Nach 19min war der Bann dann gebrochen und die Tiroler erzielten mit einem schönen Lupfer das 1:0. 4min später fing man sich das zweite Gegentor nach einem vermeidbaren Standard ein. Auch hier ein mustergültiger Kopfball vom Tirolakteur, leider auch ohne Gegenwehr.

Danach kamen wir etwas besser ins Spiel und Rico Morbach erzielte nach einem schönen Pass von Kevin Hengst den Anschlusstreffer im Nachschuss mit seinem starken Linken.

Im Anschluss hatten wir noch 2 gute Möglichkeiten, nach 2 verunglückten Aktionen der gegnerischen Abwehr, konnten dieser aber leider nicht nutzen. So kam auf der Gegenseite das 3:1 nach maßgenauer Flanke und guter Direktabnahme, hier wieder ohne klarem Gegenspieler.

Coach Schneider stellte in der Halbzeit um und beorderte Abwehrchef Chris Weichert uns zentrale Mittelfeld und Philipp Beine in die Spitze. Das wirkte sich sofort auf unser Spiel aus und wir zeigten in den ersten 20 Minuten der zweiten Halbzeit eine engagierte Leistung. Die wurde in der 63. Minute belohnt und Philipp Beine müllerte den Ball aus 4 Meter in den Winkel.

Leider fiel nur 6 Minuten später das 4:2, nachdem man in einen Konter lief. Nach einem Doppelwechsel erhoffte man sich nochmal etwas Schwung in der Offensive, dieser bleib leider aus und Tirol erzielte kurz vor Schluss noch das 5:2.

Im Großen und Ganzen ein verdienter Heimsieg der Gastgeber. Ihnen merkte man fast über die komplette Spielzeit den Siegeswillen an. Unserem Team fehlte in Halbzeit 1 der Mut und die Entlastung nach vorn. In Halbzeit 2 zeigte man über einen längeren Zeitraum ein anderes Gesicht. Jedoch fielen die Gegentore einfach zu billig und selbst fehlten die Torabschlüsse. Man kann nur hoffen, dass am Sonntag im immens wichtigen Heimspiel gegen die SG 47 Wolkenstein die Einstellung stimmt und die nötigen 3 Punkte mit einer engagierten Leistung in Neundorf bleiben.

Offizielle Website des SV 1990 Tirol Dittmannsdorf/Witzschdorf