SpG SpVgg/ZT II - TSV Geyer 1912 6:4 (2:2)

Startelf:
Weichert – Loos – Hofmann – Winkler – Morbach – Böttger – Panov – Beine – Herrmann – Lämmel – Mauersberger
Tore:
5.
7.
14.
23.
48.
55.
56.
79.
81.
84.
1:0 Vitalij Panov
1:1 Peter Müller
1:2 Tim Körner
2:2 Kay Lämmel
3:2 Kay Lämmel
4:2 Kristian Mauersberger
4:3 Peter Müller
4:4 Partick Neubert
5:4 Lukas Herrmann
6:4 Vitalij Panov
Wechsler:
Kendy Fiedler
Rico Meyer

SpVgg tankt mächtig Selbstvertrauen
Kurz vor dem Pflichtspielstart am kommenden Sonntag erwartete die SpVgg nochmal ein echter Härtetest: Nach der Absage aus Lauterbach sprang der Kreisligist TSV Geyer kurzfristig ein. Die Mannschaft belegte letzte Saison einen hervorragenden 2. Platz in der Kreisliga.

Die Zuschauer sahen eine hochklassige erste Halbzeit auf technisch hohem Niveau. Panovs frühe Führung gleicht der TSV umgehend aus und stellt nach einer Viertelstunde auf 1:2, nachdem wir kollektiv pennen nach einem Eckball. Wir halten aber sehr gut mit und gegen und erzielen durch Lämmel nach 23min den Ausglich. Die bis zur 30. Minute ausgeglichene Partie kippt dann zu unseren Gunsten: Möglichkeiten für weitere 2-3 Tore wurden zum Teil grob fahrlässig verspielt.

Nach dem Wiederanpfiff nutzt Lämmel einen verlängerten Weichert-Abschlag um auf 3:2 zu stellen. Mauersberger erhöht zwar anschließend auf 4:2 per Kopfball, woraufhin der TSV jedoch umgehend wieder verkürzt. Wir erlauben uns defensiv wieder Patzer, sodass Geyer auch noch zum 4. Treffer kommt, doch offensiv blieben heut nur wenig Wünsche bei uns offen. Letztendlich stellte Herrmann und der heute alles überragende Panov das verdiente Endergebnis von 6:4 her.

Man muss lange zurückdenken, um sich an eine solch starke Mannschaftsleistung der SpVgg gegen einen so starken Gegner zu erinnern! Das war spielerisch auf sehr gutem Niveau, wenn auch defensiv sich wieder die ein oder andere Lücke auftat. Besonders schön ist, wie gut sich unsere beiden Neuzugänge bereits in unser Spiel integriert haben! Somit gehen wir mit einem sehr guten Gefühl aus der Vorbereitung, hoffen dass jeder für sich genug Selbstvertrauen getankt hat und wir ab Sonntag (Pokalheimspiel gegen Olbernhau II) das bisher gezeigte auch in den Pflichtspielen auf den Platz kriegen!

Offizielle Website des TSV Geyer 1912