SpG SpVgg/ZT II - FSV 1990 Mitteldorf 4:0 (1:0)

Startelf:
Weichert – Loos – Hofmann – Steinert – Winkler – Hengst – Lämmel – Morbach – Herrmann – Beine – Berger
Tore:
21.
47.
51.
62.
1:0 Kay Lämmel
2:0 Kay Lämmel
3:0 David Berger
4:0 Christian Nestler
Wechsel:
40.
54.
66.
Kristian Mauersberger für Erik Steinert
Christian Nestler für Philipp Beine
Rico Meyer für Lukas Herrmann

SpVgg stürmt an die Tabellenspitze
Nach dem furiosen Heimsieg gegen Niederwürschnitz musste Coach Schneider leicht umstellen: Den heute abwesenden Hirschböck ersetzte Winkler in der Startformation. Außerdem fehlten noch Böttger und Panov Urlaubs-bedingt, umso besser dass sich Mauersberger nach 2 Wochen Abwesenheit zurückmeldete! Mit der aktuellen Serie und dem heimischen Publikum im Rücken war das Ziel natürlich ein Heimsieg, auch wenn man gegen die Mitteldorfer noch nie gewinnen konnte.

Wir begannen mutig und selbstbewusst und versuchten dem Spiel von vorn herein unseren Stempel aufzudrücken, was die ersten 10min auch gelang und in einer Topchance für Berger gipfelte, die er nach 5min jedoch noch nicht nutzen konnte. Nach 10-15min hatte sich der Gast auf uns eingestellt und setzte selbst Offensiv-Aktionen. In einer Phase, in der der FSV drohte die optische Oberhand zu gewinnen, fällt die Führung für unser Team: Ein Freistoß von Kevin Hengst kann der Gegner nur vor die Füße von Kay Lämmel klären, der aus Nahdistanz zum 1:0 abstaubt.

Ein Tor das den FSV zum Glück für uns wieder etwas aus dem Tritt bringt. Dennoch bleibt das Spiel bis zur Pause absolut offen mit 2 Großchancen auf beiden Seiten: Bei uns scheitern Lämmel (27.) und Berger (35.) allein vorm Gästekeeper, während wir bei einem Seitfallzieher (28.) und einem Gewaltschuss aus 12m (36.) zweimal tief durchatmen müssen.

Ähnlich dem ersten Durchgang legt unser Team auch in Durchgang zwei sofort den Turbo ein, diesmal aber schnörkelos und effektiv: Kevin Hengst mit tollem Vertikalpass auf David Berger, der direkt auf den im Zentrum freistehenden Kay Lämmel, welcher mit einer Körpertäuschung Gegenspieler und Torwart alt aussehen lässt und überlegt einschiebt - 2:0! Klasse Spielzug! Weiter so!

Nun spürte man die Verunsicherung des FSV, was unser Team sofort bestrafte: Zunächst scheitert zwar Kristian Mauersberger noch (50.), der wiederum von Berger blendend freigespielt wurde, als er den Ball über das Tor schießt. Doch er erkämpft sich den flach ausgeführten Abstoß postwendend wieder und spielt ins Zentrum auf David Berger, der ungestört zum 3:0 einschieben kann.

Nun war das Spiel praktisch entschieden, auch wenn Mitteldorf bis zum Schluss gegenhielt und alles versuchte. In Minute 62 setzte Christian Nestler bereits mit dem 4:0 den Schlusspunkt, als er einen durch Mitteldorf unfreiwillig verlängerten Lämmel-Einwurf im Tor unterbringt. In der Folge gab es noch eine richtig gute aber fahrlässig zu Ende gespielte Konterchance für die Gäste und einige Halbchancen. Wirklich gefährlich wurde es aber für uns nicht mehr.

So feiern wir am Ende einen absolut verdienten Heimsieg aufgrund einer geschlossenen und couragierten Mannschaftsleistung, aus der Kevin Hengst und David Berger heute noch herausragten! Der 6. Sieg im 6. Spiel bedeutet nun auch die Tabellenspitze, da Ehrenfriedersdorf gegen Auerbach Federn ließ. Das nehmen wir gerne mit ohne es überzubewerten - nächste Woche gegen die Neudorfer Reserve geht es wieder bei 0 los! Wir spielen abermals daheim und freuen uns auf hoffentlich ähnlich so viele Zuschauer wie heute, vor allem aber auf unsere Freunde vom SV Neudorf!

Offizielle Website des FSV 1990 Mitteldorf