SpG SpVgg/ZT II - Oelsnitzer FC II 5:2 (1:0)

Startelf:
Weichert – R. Meyer – Winkler – Steinert – Böttger – Hengst – Morbach – Berger – Herrmann – Beine – Mauersberger
Tore:
37.
46.
49.
60.
61.
85.
90.
1:0 Kristian Mauersberger
2:0 Rico Morbach
3:0 Kristian Mauersberger
4:0 Kristian Mauersberger
4:1 Patrick Neef
5:1 David Berger (Foulelfmeter)
5:2 Jonas Wagner
Wechsel:
65.
72.
77.
Yves Hofmann für Rico Meyer
Robert Meyer für Philipp Beine
Florian Salevsky für Kristian Mauersberger

SpVgg mit glanzlosem Heimsieg gegen Tabellenvorletzten
Nicht nur die Hinrunde neigt sich dem Ende entgegen, auch unsere Personaldecke hat spätestens seit dieser Woche eine kritische Stärke erreicht. Gegen die Oelsnitzer Reserve musste der Coach seinen Co Rico Meyer direkt ins Spiel schicken und mit Florian Salevsky und Robert Meyer zwei Leute aus dem "Ruhestand" zurückholen. In Summe fehlten heute 8 Spieler, sodass für uns die Winterpause langsam wirklich Not tut, damit sich alle wieder auskurieren können.

Gegen eine sehr defensiv eingestellte Oelsnitzer Mannschaft taten wir uns lange Zeit schwer mit dem vielen Ballbesitz richtig umzugehen. Spielerische Lösungen waren Mangelware und im letzten Drittel fehlte es oft an der nötigen Präzision, sodass man zur Halbzeit feststellen musste, dass die 2-3 zwingenderen Chancen tatsächlich bei den Gästen lagen!

Die größte Gefahr konnten wir dann ausstrahlen, wenn ein schneller Seitenwechsel auf unsere rechte Bahn erfolgte: Nachdem Beine und Morbach 2mal schön durchgebrochen sind, aber am Abspiel scheiterten, macht es Kristian Mauersberger in Munite 37 besser und bringt uns mit schöner Einzelleistung und trockenem Abschluss ins kurze Eck mit 1:0 in Führung. Die war gleichzeitig der Halbzeitstand.

Nach gefühlten 6 Sekunden in Durchgang zwei überfallen wir den Gast mit dem 2:0 eiskalt: Anstoß - Berger bricht auf links durch - Flanke auf Mauersberger, der mit dem Torwart zusammenprallt - Rico Morbach staubt ab! Ein Treffer, der aufgrund der 5m-Raum-Problematik für Diskussionsbedarf sorgte, letztendlich aber zum Glück für uns Anerkennung fand.

Als Kristian Mauersberger nur kurz später mit seinen Treffern zum 3:0 (Dribbling am Torwart vorbei) und 4:0 (überlegter Lupfer) nachlegt, war das Spiel praktisch entschieden.

Defensive Nachlässigkeiten blieben aber auch heute bei uns nicht aus, und so kann Oelsnitz nach 61min auf 4:1 verkürzen. Wir lassen uns davon aber nicht aus der Fassung bringen und kommen durch David Berger kurz vor Schluss per Elfmeter noch zum 5. Treffer - hier gab es keine Diskussion: Berger wurde zuvor klar im 16er gefällt.

Der Schlusspunkt blieb wiederum den Gästen vorbehalten, die in der Schlussminute mit dem schönsten Treffer des Tages (unhaltbarer 20m-Fernschuss ins Dreieck) noch Ergebniskosmetik betreiben.

Um das Positive herauszuheben: Das Ergebnis passt! Es sind keine neuen Verletzten hinzugekommen und Kristian Mauersberger findet zu seiner Kaltschnäuzigkeit aus den ersten Partien zurück! Danach bleibt - vor allem spielerisch - noch viel Luft nach oben, woran es zu arbeiten gilt.

In der kommenden Woche erwartet uns der ESV Buchholz zum letzten Auswärtsspiel des Jahres. Hier gilt es nochmal volle Konzentration an den Tag zu legen, vor allem weil sich an der Personalsituation vermutlich nicht viel ändern wird!

Offizielle Website des Oelsnitzer FC