SSV Wildenstein - SpVgg 4:2 (2:2)

Startelf:
B. Weichert – Einenkel – Kreher – Hischböck – Loos – Hengst – Schneider – Morbach – C. Weichert – Herrmann – Ullmann
Tore:
10.
17.
37.
39.
66.
90.
0:1 Andy Ullmann
0:2 Willi Schneider
1:2 Oliver Schubert
2:2 Peter Schimmelpfennig
3:2 Martin Trinks
4:2 Daniel Sousa
Wechsel:
60.
72.
79.
Christian Nestler für Andy-Lee Einenkel
Kay Lämmel für Tommy Hirschböck
Richard Wohlgemuth für Andy Ullmann

Unnötige Niederlage nach 2-Tore-Führung
Mit einem zwar etwas ausgedünnteren Kader, dennoch aber breiter Brust nach dem Amtsberg-Auswärtssieg traten wir die Reise nach Grünhainichen an, um natürlich mit einem Erlfog und 3 Punkte im Gepäck heimzukehren!

Wir kommen wie in der Vorwoche sehr gut ins Spiel uns können bereits nach 4min die erste gute Chance durch einen Kopfball von Mirko Loos verbuchen. Im Unterschied zum Amtsbergspiel sind wir aber heute konsequent uns stellen schnell auf 0:2! Zuerst wird Andy Ullmann durch Chris Weichert am 5m-Raum bedient und er netzt aus Nahdistanz ein (10.), anschließend vollendet Willi Schneider mit seinem SpVgg-Premieren-Tor unseren schönsten Spielzug, nach toller Vorarbeit über Ullmann, Morbach und Hengst (17.). Bis dahin hatte der SSV nur einen Abschluss und wir das Geschehen komplett im Griff.

Mit Hälfte der ersten Halbzeit ruhen wir uns aber zusehends auf der Führung auf, Bälle können nicht mehr festgemacht werden und wir kommen kaum noch zu geordneten Offensivaktionen. Warum wir den Gastgeber hier wieder ins Spiel bringen, lässt sich schwer sagen. Fakt ist aber, dass Wildenstein sich mehrere Chancen erspielt und nach einer 3minutigen Schlafeinlage unsererseits zwischen Minute 37 und 39 zum Ausgleich kommt, ohne jetzt übermäßig das Spiel zu dominieren.

So steht zur Halbzeit ein 2:2 was sicher leistungsgerecht ist, sich für uns aber wie ein Rückstand anfühlt.

Im zweiten Durchgang machen wir es wiederum besser. Defensiv stehen wir sicher und lassen bis zur 70. Minute keine Chancen des SSV zu. Chancen unsererseits sind zwar wenige, aber dennoch vorhanden: Nach 59min verpasst Loos eine gute Gelegenheit nur knapp am langen Pfosten und nach 65min erzielt Rico Morbach ein aus unserer und auch Wildcensteiner Sicht reguläres Tor per Kopfball aus 5m. Warum der Linienrichter als einziger im Rund hier eine Abseitsposition gesehen hat, obwohl ein Wildensteiner Verteidiger noch an der Grundlinie liegt, um die Eingabe zu verhindern, bleibt wohl auf ewig sein Geheimnis :-(

Doch es kommt bitterer in Minute 70: Trinks mit dem Versuch eines Diagonalballs aus gut 40m - der Ball rutscht ihn über den Schlappen und senkt sich im langen Eck unseres Tores - absolut dumm gelaufen für uns!

In der Folge verteidigt Wildenstein die Führung clever und kommt noch zu einigen Konterchancen nachdem wir mit 3 Stürmern agieren. Bis zum Schluss ist noch alles offen, auch weil die Gastgeber kurz vor Ende nur den Pfosten trafen, leider reicht es am Ende aber trotzdem nicht, weil wir nicht mehr zu zwingenden Abschlüssen kommen. In der Nachspielzeit müssen wir hingegen noch das 4. Gegentor.

Nach dem super Beginn ist diese Niederlage doppelt bitter für uns: Zum einen selbst verschuldet wegen dem Ende der ersten Halbzeit - zum anderen aber auch unglücklich wegen dem nicht gegebenen Treffer und dem "Tor aus dem Nichts" zum 3:2. Dennoch Glückwunsch nach Wildenstein: Die Moral der Gastgeber hat über 90min gestimmt und so ist der Sieg am Ende auch nicht unverdient.

Zudem wünschen wir dem Sportfreund aus Wildenstein (Kopfverletzung) und unserem Andy Ullmann, der sich kurz vor Schluss schwer am rechten Oberschenkel verletzt, alles Gute und eine schnelle Genesung!

Am kommenden Sonntag (Achtung: Anstoß bereits 14 Uhr!) empfangen wir zu Hause den SV Olbernhau.